Schöne Füße für den Urlaub: Pediküre und Fußpflege

Vor dem Urlaub sollen die Füße gepflegt werden. Wer nicht ins Kosmetikstudio möchte, kann die Pediküre auch zuhause durch führen. Mit etwas KnowHow und der Fusspflege von Vechta werden die Füße samtweich und strahlend schön.

Was ist eine Pediküre eigentlich?

Die Pediküre ist die Pflege der Füße, ganz besonders der Fußnägel. Bei der Pediküre werden die Nägel gekürzt und in Form gebracht, die Hornhaut an den Füßen wird entfernt. Die Pediküre ist für die Füße das, was die Maniküre für die Hände ist.

Was wird für die Pediküre benötigt?

Für schöne Füße braucht es mehr, als eine Nagelschere. Wer eine Pediküre zuhause machen möchte, benötigt die folgenden Dinge
-eine Feile
-eine Nagelzange oder ein Nagelknipser
-Hornhautfeile oder Bimsstein
-Peeling
-besonders reichhaltige Fußcreme
– und einen Rosenholzstab oder einen anderen Nagelhautschieber.

fusspflege vechta

Vorbereitung der Füße auf die Pediküre

Falls Nagellack auf den Fußnägeln ist, sollte dieser als allererstes entfernt werden.
Um die Haut weich zu bekommen, wird vor der Pediküre ein Fußbad gemacht. Die ideale Temperatur für das Fußbad liegt bei 37 Grad. Die Badedauer sollte 5-10 Minuten nicht überschreiten, da die Haut sonst schrumpelig wird. Als Badezusatz eignen sich Fußbäder mit hohem Salzgehalt und Kräutern.

Hornhaut entfernen

Zunächst werden die Füße mit einem Peeling behandelt. Wird regelmäßig ein Peeling gemacht, so reduziert dies die Neubildung von Hornhaut. Auf die Hornhautentfernung mit einer Raspeln kann dann verzichtet werden. Wer kein gekauftes Fußpeeling nutzen möchte, kann sich ein Peeling auch selbst machen. Das beste Rezept für ein Peeling besteht lediglich aus Zucker und Olivenöl. Die beiden Zutaten werden gemischt und auf die Füße aufgetragen. Der Zucker entfernt die Hornhaut, während das Olivenöl die Füße pflegt.
Wenn das Peeling nicht ausreichend war, so folgt nun die Behandlung mit einer Hornhautfeile oder einem Bimsstein. Um die Haut nicht unnötig zu belasten, wird die Hornhaut an den Fersen nur in Richtung der Zehen weggeraspelt. Die Behandlung mit der Feile sollte nur alle zwei Wochen durchgeführt werden.

Die Pflege der Nägel

Nun sind die Nägel dran. Sie werden zunächst mit einem Nagelknipser gekürzt. Anschließend werden Ecken und Kanten mit der Nagelfeile entfernt. Die Nägel an den Füßen sollten eher gerade als rund gefeilt werden.
Nach dem Kürzen wird die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurück geschoben. Um dies zu erleichtern, kann ein Nagelhautserum aufgetragen werden. Die Nagelhaut darf nie zurück geschnitten werden, da es sonst zu Verletzungen kommen kann.

Eincremen und Massieren

Zum Schluss wird eine reichhaltige Fußcreme aufgetragen. Die Füße werden nun noch einige Minuten massiert, um sich zu erholen und die Creme gut einziehen zu lassen.

Bildnachweis: Artinun/Adobe stock

Das könnte dich auch interessieren …