Ein Eigenheim in Wuppertal: Selbst renovieren

Ein eigenes Zuhause zu kaufen, ist für viele Menschen ein Lebenstraum. Wenn der Kauf des Eigenheims in einer beliebten Stadt wie Wuppertal schließlich endlich geschafft ist, stehen in vielen Fällen neue Aufgaben bevor: Häuser wie auch Wohnungen müssen vor dem Einzug häufig erst renoviert werden, um die eigenen vier Wände zu verschönern sowie technisch und baulich auf den aktuellen Stand zu bringen. Einige Aspekte der Renovierung können dabei sogar selbst übernommen werden.

Wann ist eine Renovierung des Eigenheims in Wuppertal notwendig und sinnvoll?

Grundsätzlich ist eine Renovierung nach etwa 30 Jahren notwendig. Dazu gehört vor allem die Fassade, die Witterungsbedingungen durch Wind und Wetter ausgesetzt ist. Dadurch können unschöne Flecken an den Wänden auftreten. Ähnlich verhält es sich mit Türen und Fenstern.

Fensterbauer Wuppertal
Im Innenbereich von Wohnräumen leiden in der Regel vor allem die Bodenbeläge unter der regelmäßigen Benutzung. Gerade bei Dielenböden kann es so notwendig werden, die Böden abzuschleifen und neu zu versiegeln, um sie optisch wieder auf Vordermann zu bringen. Auch bei Fliesen im Badezimmer oder in der Küche kann eine Erneuerung nötig sein, wenn einzelne Fliesen gebrochen sind oder die Optik nicht gefällt. Selbiges gilt für die Wände: Gerade Tapeten neigen im Laufe der Zeit zu kleineren Schäden. Zudem können sowohl bei Tapeten als auch bei gestrichenen Wänden Flecken auftreten, die im Alltag zum Beispiel durch Rauchen entstehen können.

Vor- und Nachteile der Renovierung nach dem Kauf

Generell gilt: Der Zeitpunkt vor dem Einzug ist ideal für eine Renovierung, da die Wohnräume hier ohnehin leerstehen und keine Möbel beseitigt werden müssen, um etwa die Böden zu erneuern. Das spart Zeit und Nerven.
Allerdings müssen die neuen Besitzer des Eigenheims auch den finanziellen Aspekt der Renovierung beachten: Auch, wenn einige Arbeiten selbst übernommen werden, fallen zusätzlich zum eigentlichen Kauf noch Kosten für die Materialien an.
Nichtsdestotrotz kann sich eine Renovierung nach dem Kauf des Eigenheims lohnen, denn sie bietet die ideale Gelegenheit, die eigenen vier Wände ganz nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten und auch individuelle Wünsche zu integrieren.

Renovierung durch Experten oder in Eigenarbeit

Der Kostenaspekt der Renovierung kann etwas abgeschwächt werden, indem einige Arbeiten selbst übernommen werden. So können die Wände zu großen Teilen selbst renoviert werden: Die Tapeten zu entfernen und die Wände neu zu streichen ist für Heimwerker kein Problem. Für geschickte Hobbyhandwerker ist auch das Tapezieren oder das Verlegen eines neuen Bodenbelags machbar.
Bei komplexeren Arbeiten sollte allerdings ein Fachmann hinzugezogen werden. Bei Renovierungen rund um Fenster sind Fensterbauer Wuppertal die idealen Ansprechpartner, die auch bezüglich einer neuen Dämmung beraten können. Diese ist notwendig, um die Energieeffizienz des Hauses zu optimieren, womit Heizkosten gespart werden können. Die Investition in eine Renovierung kann sich damit langfristig auch finanziell lohnen.

Das könnte dich auch interessieren …